Category Archives: Fachbeitrag

Mit Storytelling zum Kern des Unternehmens

Obere_BahnhofstrasseHaben Sie einen Draht zum Flurfunk in Ihrem Unternehmen? Sind Sie darüber auf dem Laufenden, was in der Gerüchteküche brodelt? Hören Sie zu, denn diese Geschichten sind der Stoff, der den Geist Ihres Unternehmens repräsentiert.

Für die Führung eines Teams ist es entscheidend, die Anliegen der Mitarbeitenden zu kennen. Die dafür notwendigen Informationen generieren Unternehmen normalerweise aus Mitarbeiterbefragungen per standardisiertem Fragebogen. Hingegen gilt das, was sich Mitarbeitende in ihrer Pause, am Kopierapparat oder in den Gängen erzählen, in Kaderkreisen oft als Klatsch und Tratsch, der wenig interessiert. Dabei bergen diese zwanglosen Gespräche ein schier unerschöpfliches Potential für die Geschäftsleitung, für Personalverantwortliche und für die Unternehmenskommunikation.

Geschichten zeigen das ganze Bild
Jeder Mitarbeitende macht sich über das Unternehmen sein eigenes Bild, das von den täglichen Erfahrungen genährt wird. Die Storytelling-Methode trägt diese individuellen Wahrnehmungen zusammen, analysiert sie und erhält ein vertieftes Wissen über das Unternehmen und sein Umfeld. Dazu werden die Mitarbeitenden und die Geschäftsleitung in einem Gespräch unter vier Augen von einer externen Fachperson interviewt. Die Arbeit der Interviewer besteht vor allem darin, Vertrauen aufzubauen, die Stossrichtung vorzugeben und die Mitarbeitenden möglichst frei aus ihrem Berufsalltag erzählen zu lassen. Denn nur so ist gewährleistet, dass sie das erzählen, was ihnen persönlich wichtig und prägend erscheint. Die Aussagen aller Befragten werden anschliessend mit den Unternehmensgrundsätzen und –wünschen verglichen. Dabei zeigt sich, was wirklich im Unternehmen vorgeht, wie im Unternehmen gedacht und gehandelt wird und was die Mitarbeitenden stört. Andererseits kommt auch zum Ausdruck, womit die Mitarbeitenden äusserst zufrieden sind.

Praktisch angewendet heisst nach Mass
Die Complecta hat bereits viele Erfahrungen mit der Storytellig-Methode gesammelt. Für die BUGA Buchental-Garage AG in Oberbüren beispielsweise leitete die Agentur aus den Erzählungen der Mitarbeitenden ein Unternehmensportrait ab, das das Typische und Einzigartige des Unternehmens hervorhebt. Auch zur Formulierung von Testimonials bediente sich die Complecta bereits mehrfach der Storytelling-Methode – etwa für eine Imagekampagne der Glarner Kantonalbank, für den Wahlkampf der Wiler Stadtpräsidentin Susanne Hartmann oder für einen Jahresbericht der Thurgauer Kantonalbank. Bei all diesen Projekten standen die emotionalen und authentischen Geschichten im Mittelpunkt. Last but not least zeigte die Storytelling-Methode bei der Huber Umweltlogistik AG aus Weinfelden neue Ansätze auf, mit denen sich die internen Abläufe des Unternehmens optimieren liessen.

Unser Angebot Schritt für Schritt:

  • Briefing: In einem ersten Schritt werden die Themenschwerpunkte definiert und der Auftrag erteilt.
  • Umsetzung: Eine Fachperson führt Einzelgespräche mit den Angestellten und der Geschäftsleitung unter Zusicherung absoluter Anonymität durch.
  • Auswertung: Nach der Transkription der Audio-Aufnahmen werden die Ergebnisse analysiert und ausgewertet.
  • Kommunikation: Präsentation der Ergebnisse und Zusammenfassung in einem Fazit


Weitere Informationen:

Gerne besprechen wir mit Ihnen, ob die Storytelling-Methode auch für Ihre Bedürfnisse im Unternehmen sinnvoll eingesetzt werden kann.

Posted in Fachbeitrag.

Content-Strategie und Textkreation für Websites

Content-StrategieEine Content-Strategie für Online-Medien mit professionellen Texten, Bildern und Grafiken ist der eintscheidende Erfolgsfaktor für Projekte in den neuen Medien. Studien zeigen, dass die Nutzer in erster Linie darauf achten, ob sie die für sie relevanten Inhalte schnell finden. Wenn nicht, klicken sie einfach weiter und sind weg. Sie haben also nur wenige Sekunden Zeit, Ihre Besucher vom Content auf Ihrer Seite zu überzeugen. Doch was ist eine Content-Strategie eigentlich genau?

Schnell zu erfassen, relevant und aktuell
Bei einer Content-Strategie geht es nicht nur um die Texte, sondern auch darum, welche Themen Sie Ihren Besuchern wann am besten und in welcher Form präsentieren. Unsere erfahrenen Autoren schreiben dafür Internet gerechte und Usability optimierte Texte für Websites, Software und andere Medien. Internet gerechte Texte unterscheiden sich von Texten für gedruckte Medien. Sie müssen noch schneller erfassbar und besonders leicht verständlich sein. Sie sind klar strukturiert, zielgerichtet und ausserdem für Suchmaschinen optimiert. Um die Klarheit der Inhalte und die emotionale Bindung des Nutzers weiter zu erhöhen, sind daher aussagekräftige Bilder, Grafiken und audiovisuelle Elemente ein wichtiges Mittel.

Ziele von Nutzern, Ziele von Anbietern
Die Content-Strategie beschäftigt sich mit den Kommunikationszielen und Anforderungen der Unternehmen. Erst, wenn wir diese Ziele kennen, können wir auch für die neuen Medien eine sinnvolle Conten-Strategie entwickeln. Professionell aufbereitete Texte und Inhalte sind nutzerorientiert und zielführend. Sie begeistern Kunden und Interessierte und motivieren sie zum Handeln. Sie schaffen Vertrauen, transportieren das Image und bewirken eine stärkere Identifikation mit Ihrem Unternehmen. Kurz: Professionelle Texte und Inhalte steigern Ihren wirtschaftlichen Erfolg im Internet. Unsere Leistungen für Sie:

Content-Strategie:
> Konzeption einer professionellen Content-Strategie für Online-Medien (Webseite, Facebook, Twitter, Blog, Youtube usw.)
> Orientierung an den Kommunikationszielen des Unternehmens

Textkreation / Textredaktion:
> Redaktionelle Texterstellung und Optimierung bestehender Online-Texte
> Recherche, Redaktion, Überarbeitung und Neuerstellung von Texten für die gesamte Unternehmenskommunikation

Content-Usability:
> Erstellung und Überarbeitung von Texten und Inhalten mit optimaler Nutzerfreundlichkeit
> Erstellung nutzerfreundlicher und sinnvoller Navigationsstrukturen

Fundiertes Text-Know-how:
> Die Complecta ist Mitglied des Textverbands. Die Mitgliedschaft in diesem Berufsverband ist ein Gütesiegel für belegbare Qualität und Professionalität bei der Erstellung von Texten
> Stefan Grob, Geschäftsleiter der Complecta, hat 2009 den SWISS TEXT AWARD gewonnen

Posted in Fachbeitrag.

Corporate Publishing

Was ist Corporate Publishing?
Sie können oben erwähnten Begriff nirgends einordnen? Nun, ins Deutsche übersetzt bedeutet er „Unternehmenspublizistik“. Doch was ist damit konkret gemeint?
Im Prinzip geht es um Unternehmenspublikationen. Darunter fallen Kundenmagazine und Mitarbeiter-Zeitschriften, aber auch beispielsweise Newsletter via E-Mail. Diese zu veröffentlichen ist die eine Sache. Publikationen sollten allerdings professionell und kontinuierlich erfolgen. Damit sind aber bereits viele Unternehmen überfordert.

Was hat Complecta mit Corporate Publishing am Hut?
Wir sind der Ansicht, dass Corporate Publishing für ein Unternehmen heutzutage grosse Chancen bietet und daher einen unverzichtbaren Teil in der Unternehmenskommunikation darstellt. Doch oftmals wird den Lesern schwer verdauliche Kost aufgetischt: Langweilige Produktbeschreibungen, Reden und Beschlüsse der Geschäftsleitung, altmodische Aufmachung. Wir plädieren deshalb für mehr Mut und Professionalität in der Kommunikation. Authentische Stories, spannende Interviews, emotionale Reportagen, witzige Kolumnen – daraus besteht ein modernes Magazin, und genau darauf freuen sich Ihre Leser!


Was nützt Corporate Publishing?
Wo liegt denn eigentlich der konkrete Nutzen von Corporate Publishing? Ganz einfach:
Kundenbindung: Mit einem kontinuierlich erscheinenden Magazin bauen Sie einen Dialog mit Ihren Kunden auf. Diese goutieren dies, indem sie Ihrem Unternehmen treu bleiben und nicht zur Konkurrenz abwandern. So können Sie auch in Erfahrung bringen, was sich Ihre Leser wünschen oder wo diese noch Verbesserungspotenzial orten.
Kompetenz
: Eine interessante Themenwahl, eine vorzügliche Aufmachung und Pünktlichkeit im Erscheinen machen Ihre Kompetenz anschaulich. Corporate Publishing transportiert zudem Geschichten: Stories über Ihr Unternehmen, Ihre Mitarbeiter, Ihre Produkte oder natürlich auch Ihre Kunden.
Glaubwürdigkeit
: Im Gegensatz zur Werbung, welche oft übertreibt, gibt Corporate Publishing nichts als die Wahrheit wieder. Es behandelt Themen tiefgründig und schafft somit Sympathien gegenüber Ihrem Unternehmen.
Abgrenzung gegenüber der Konkurrenz: Mit Ihrem eigenen Kundenmagazin erhalten Sie die Möglichkeit, sich von Ihren Mitbewerbern zu unterscheiden. Denn Sie bieten den Lesern ein auf Ihr Unternehmen abgestimmtes Heft.
Unterhaltung: Schreiben Sie nicht nur über Ihr Unternehmen, sondern vor allem auch über Themen, die Ihre Kunden interessieren. Wenn sich diese ungeduldig nach der neuesten Ausgabe Ihres Magazins erkundigen, dann sind Sie auf dem richtigen Weg. Die Complecta hilft Ihnen, soweit zu kommen!

Was für Inhalte sollte eine Publikation aufweisen?
Nachfolgend haben wir für Sie einige Inhalte aufgeführt, welche in Ihrem zukünftigen Kunden-Magazin oder in Ihrer internen Mitarbeiter-Zeitschrift erscheinen könnten:

Kunden-Magazin
– Kunden- und Mitarbeiterportraits
– Ereignisse wie beispielsweise Messen oder Neueröffnungen
– Informationen zu einem bestimmten Produkt wie z.B. Produkteinführungen oder Produktpflege
– Aussergewöhnliche Projekte
– Umfrageergebnisse unter den Kunden
– Branchen-Trends, Studien, Expertenmeinungen
– Wettbewerbe
– Bekanntmachung von Leserreisen

Mitarbeiter-Zeitschrift
– Zu- und Abgänge
– Jubilare
– Branchen-News
– Weiterbildungsangebote
– Entscheidungen der Geschäftsleitung
– Rückblicke auf Teamausflüge, Geschäftsessen etc.


Unser Gratis-Angebot an Sie!

Damit wir Sie von unseren Qualitäten überzeugen können, verfassen wir für Sie gratis einen Text zu einem von Ihnen bestimmten Thema. Oder aber wir stellen Ihnen eine Auswahl an Themen für Ihre Publikation zusammen. Wenn Sie sich nicht über das ideale Medium für Ihr Unternehmen entscheiden können, beraten wir Sie auch gerne in dieser Angelegenheit.
Interessiert? Dann nehmen Sie gleich mit uns Kontakt auf.

Posted in Fachbeitrag.