Mit Storytelling zum Kern des Unternehmens

Obere_BahnhofstrasseHaben Sie einen Draht zum Flurfunk in Ihrem Unternehmen? Sind Sie darüber auf dem Laufenden, was in der Gerüchteküche brodelt? Hören Sie zu, denn diese Geschichten sind der Stoff, der den Geist Ihres Unternehmens repräsentiert.

Für die Führung eines Teams ist es entscheidend, die Anliegen der Mitarbeitenden zu kennen. Die dafür notwendigen Informationen generieren Unternehmen normalerweise aus Mitarbeiterbefragungen per standardisiertem Fragebogen. Hingegen gilt das, was sich Mitarbeitende in ihrer Pause, am Kopierapparat oder in den Gängen erzählen, in Kaderkreisen oft als Klatsch und Tratsch, der wenig interessiert. Dabei bergen diese zwanglosen Gespräche ein schier unerschöpfliches Potential für die Geschäftsleitung, für Personalverantwortliche und für die Unternehmenskommunikation.

Geschichten zeigen das ganze Bild
Jeder Mitarbeitende macht sich über das Unternehmen sein eigenes Bild, das von den täglichen Erfahrungen genährt wird. Die Storytelling-Methode trägt diese individuellen Wahrnehmungen zusammen, analysiert sie und erhält ein vertieftes Wissen über das Unternehmen und sein Umfeld. Dazu werden die Mitarbeitenden und die Geschäftsleitung in einem Gespräch unter vier Augen von einer externen Fachperson interviewt. Die Arbeit der Interviewer besteht vor allem darin, Vertrauen aufzubauen, die Stossrichtung vorzugeben und die Mitarbeitenden möglichst frei aus ihrem Berufsalltag erzählen zu lassen. Denn nur so ist gewährleistet, dass sie das erzählen, was ihnen persönlich wichtig und prägend erscheint. Die Aussagen aller Befragten werden anschliessend mit den Unternehmensgrundsätzen und –wünschen verglichen. Dabei zeigt sich, was wirklich im Unternehmen vorgeht, wie im Unternehmen gedacht und gehandelt wird und was die Mitarbeitenden stört. Andererseits kommt auch zum Ausdruck, womit die Mitarbeitenden äusserst zufrieden sind.

Praktisch angewendet heisst nach Mass
Die Complecta hat bereits viele Erfahrungen mit der Storytellig-Methode gesammelt. Für die BUGA Buchental-Garage AG in Oberbüren beispielsweise leitete die Agentur aus den Erzählungen der Mitarbeitenden ein Unternehmensportrait ab, das das Typische und Einzigartige des Unternehmens hervorhebt. Auch zur Formulierung von Testimonials bediente sich die Complecta bereits mehrfach der Storytelling-Methode – etwa für eine Imagekampagne der Glarner Kantonalbank, für den Wahlkampf der Wiler Stadtpräsidentin Susanne Hartmann oder für einen Jahresbericht der Thurgauer Kantonalbank. Bei all diesen Projekten standen die emotionalen und authentischen Geschichten im Mittelpunkt. Last but not least zeigte die Storytelling-Methode bei der Huber Umweltlogistik AG aus Weinfelden neue Ansätze auf, mit denen sich die internen Abläufe des Unternehmens optimieren liessen.

Unser Angebot Schritt für Schritt:

  • Briefing: In einem ersten Schritt werden die Themenschwerpunkte definiert und der Auftrag erteilt.
  • Umsetzung: Eine Fachperson führt Einzelgespräche mit den Angestellten und der Geschäftsleitung unter Zusicherung absoluter Anonymität durch.
  • Auswertung: Nach der Transkription der Audio-Aufnahmen werden die Ergebnisse analysiert und ausgewertet.
  • Kommunikation: Präsentation der Ergebnisse und Zusammenfassung in einem Fazit


Weitere Informationen:

Gerne besprechen wir mit Ihnen, ob die Storytelling-Methode auch für Ihre Bedürfnisse im Unternehmen sinnvoll eingesetzt werden kann.

Posted in Fachbeitrag.