Besseres Google-Ranking mit SEO-Texten

Gute SEO-Texte erhöhen das Ranking in Suchmaschinen

Die ersten Plätze sind immer hart umkämpft. Auch bei den Google-Suchergebnissen. Richtlinien zur Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO (Search Engine Optimization), helfen, eine Website so zu optimieren, dass sie in den Suchergebnissen weiter oben erscheint. Autorin: Andrea Höhener

Was ist SEO und warum ist es wichtig?

Kurz und knapp gesagt sind SEO-Texte effiziente Web-Texte, die nicht nur für den eigentlichen Leser, sondern auch speziell für die Suchmaschinen optimiert wurden. Doch was heisst das genau?

In welcher Reihenfolge die Suchergebnisse bei Google angezeigt werden, das sogenannte Ranking, hängt von verschiedenen Kriterien ab. Idealerweise erscheint die eigene Website auf der ersten Seite der Google-Ergebnisse und dort möglichst weit oben. Die unteren Plätze sind weniger attraktiv und Seite 2 und 3 der Google-Ergebnisliste gehören zu den verlorenen Plätzen.

Ein Begriff, der im Zusammenhang mit SEO immer wieder fällt, ist Keywords. Keywords sind die Schlüsselbegriffe eines Textes, die Wörter, nach denen Kunden suchen, wenn sie eine bestimmte Information brauchen. Solche Keywords und ihre Synonyme werden vor dem Verfassen festgelegt und sollten in einer bestimmten Dichte (die allerdings umstritten ist) an den richtigen Stellen im Web-Text vorkommen.

Google passt seinen Algorithmus ständig an. Die Ranking-Kriterien ändern sich daher von Zeit zu Zeit.

Um Manipulationsversuchen entgegenzuwirken oder die angezeigten Suchresultate für die Kunden zu verbessern, passen Suchmaschinen wie Google ihre Algorithmen und Ranking-Kriterien laufend an. Es ist deshalb wichtig, über die Änderungen bei den SEO-Vorgaben informiert zu bleiben. Manche dieser Änderungen sind vieldiskutiert, andere haben kleinere Auswirkungen. Es würde den Rahmen sprengen, hier im Einzelnen auf die Kriterien einzugehen. Deshalb werden im Folgenden nur einige wenige vorgestellt, die in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen haben.

Mobile First gilt auch für SEO-Marketing. Responsive Webseiten werden von Google im Ranking bevorzugt.

Immer häufiger benutzen Kunden mobile Geräte wie Smartphones und Tablets, um im Internet zu surfen. Der Inhalt einer Website sollte daher auch auf kleinen Bildschirmen fehlerfrei und vollständig angezeigt werden. Responsive Design nennt man das in der Fachsprache.

Eine Website im Responsive Design passt sich automatisch an die Bildschirmgrösse und Auflösung des Geräts an. So ist es möglich, auf mobilen Geräten das gleiche Surferlebnis wie am Desktop zu bieten. Eine zweite Version zu erstellen ist nicht erforderlich und kann von Google sogar abgewertet werden.

Der Mobile-First-Algorithmus sucht nach Websites, die im Responsive Design gestaltet sind und bevorzugt diese gegenüber nicht-responsiven Websites. Somit ist es heute auch aus Suchmaschinen-Sicht unbedingt notwendig, die Website in einem Responsive Design zu erstellen.

Local SEO nimmt an Bedeutung zu, da für viele Kunden der Standort des Unternehmens entscheidend ist.

Suchmaschinen können auf den Standort des verwendeten Geräts zugreifen und lokale Treffer liefern. Unternehmen, für die der Standort relevant ist (z.B. Restaurants), sollten dies unbedingt berücksichtigen.

Eine Möglichkeit ist, sein Unternehmen auf Google MyBusiness anzumelden: Alle relevanten Firmendaten wie Adresse und Öffnungszeiten können dort angegeben werden. Mit Google MyBusiness verbessern Unternehmen ihre Präsenz auf Google, zusätzlich zu der eigenen Website.

Die Suchintention – ein bisher meist vernachlässigtes Kriterium. Mit welcher Intention suchen Kunden überhaupt?

In den letzten Jahren hat Google einige Updates durchgeführt, um die sogenannte semantische Suche zu verbessern. Mit Hilfe der semantischen Suche soll die Suchmaschine über die eingetippten Begriffe hinaus die Intention dahinter verstehen, also wissen, welche Art der Information der Kunde tatsächlich will.

Es wird zwischen vier verschiedenen Intentions-Arten unterschieden:

  • Informational
  • Transactional
  • Commercial
  • Navigational
  • Brand

Für jede Kategorie gibt es typische Keywords. Es ist empfehlenswert, sich zu fragen, auf welche Intention der eigene Text antwortet und die Keywords entsprechend anzupassen.

Fazit: Ein guter Web-Text ist auch ein guter SEO-Text. Und umgekehrt.

Alle Bemühungen sind aber umsonst, wenn dem Text das gewisse Etwas fehlt. Eine gute Struktur, ein einfach lesbarer Text wird vom Kunden lieber gelesen als ein perfekt für die Suchmaschinen optimierter. Besitzt ein Text Charme und Einzigartigkeit, bietet er dem Leser gute Inhalte und eine spannende Lektüre, weist er eine übersichtliche Struktur auf, mit Untertiteln und evtl. einer kurzen Inhaltsangabe, erhält der Text ein besseres Ranking.

Klingt kompliziert? Reine Erfahrung, sagen wir. Davon haben wir viel. Und würden sie gerne mit Ihnen teilen. Mehr zu unseren Leistungen im SEO-Marketing.